Meine Fotogalerie



BHE

(Bild zur Vergrößerung anklicken; über den Browser geht es zurück)
 
Die Stammstrecke der Buxtehude- Harsefelder Eisenbahn GmbH (ex KBS 217b) stellte elbabwärts von Hamburg eine Verbindung zwischen den DB Strecken Harburg - Stade und Buchholz - Bremervörde (ehemals KBS 217c) dar. Der Personenverkehr wurde bereits Ende der sechziger Jahre eingestellt, auch die gerade mal 14 Kilometer lange Strecke wies wenige Höhepunkte auf. Aber bereits um 1980 - in diese Jahre geht unsere Zeitreise - war der Fahrzeugpark mehr als einen Abstecher wert. Es warten auf uns Wumag, V36, MAK Diesellok und zwei wirkliche Exoten.

Buxtehude ist berühmt geworden wegen diesem Rennen zwischen Hase und Igel. Ansonsten gilt die Beschreibung von Udo Lindenberg in dem Lied "Reeperbahn": "...und die Jungs aus Buxtehude und aus Lüneburg...", d.h. auf Neudeutsch "Suburbia". 

 

Beginnen wir unsere Fototour mit dem schönsten (?) Fahrzeug der BHE. VT175 im Look der DRG steht in Harsefeld für eine Standaufnahme bereit. Stilecht, denn es handelt sich um den ehemaligen DB VT 66 904. Was am Wumag Tw von 1926 noch etwas stört, sind die beiden großen Frontscheiben. Rührige Eisenbahnfreunde haben diesen Stilbruch inzwischen aber auch bereinigt.(7.6.80) 
Ein Unikum ist dieser kleine Rangiertraktor von KHD. BHE 224 glänzt mit 28 PS und Baujahr 1953. (Buxtehude Süd 22.6.81)
Auch BHE 276 kann auf eine DRG Vergangenheit als V36003 zurückblicken. Wer genaueres wissen will: Es handelt sich hierbei um eine etwas kürzere Version, von der sich die DB schon frühzeitig trennte. Die Farbgebung ist typisch für die Nichtbundeseigenen Bahnen (was für eine Wort) dieser Zeit, und gefällt mir nicht. (Buxtehude Süd, 22.6.81)
Paradepferd war BHE 281, die klassische MAK Stangendiesellok in der 650 PS Klasse, wir man sie auch bei der DB. Mir der bin ich als Beimann ab und zu über die Gleise geschaukelt. (Harsefeld 12.11.82)
Das war dann der echte Bringer: Opel Olympia Caravan Baujahr 1953 umgebaut zur Draisine für den Bahnmeister.(17.3.84, Harsefeld)