Meine Fotogalerie



PV

(Bild zur Vergrößerung anklicken; über den Browser geht es zurück)
 
Wir springen jetzt um gut 2o Jahre zurück in die Vergangenheit und begeben uns in den Nordwesten Spaniens, in die Cordillera Cantabrica. Denkt man an Spanien, denkt man an Sonne, Strand und Flamenco und weniger an Kohle und Dampflokomotiven. Bis Anfang der achtziger Jahre gab es ein ausgedehntes Schmalspurnetz von dampfbetriebenen Kohlebahnen. Der rege Güter- und weniger rege Personenverkehr wurde von einer Vielzahl von Dampfloks bewältigt. Schauen wir uns jetzt eine Auswahl von Bildern an, die ich anläßlich einer großen Südeuropa- Rundreise 1978 gemacht habe; Baldwin- und Maffeiloks im Strecken- und Rangiereinsatz.

Beginnen wir unsere Reise vor dem Lokschuppen in Ponferrada an der Renfe- Strecke Leon - Orense und schauen PV 1, einer Baldwinlok aus 1919, beim Rangieren zu. Im Hintergrund wird eifrig an Schwesterloks gewerkelt.(2.8.78)
Die Aufgabe der Balwins bestand hauptsächlich in der Übergabe der Wagen von den diversen Zechenbetrieben an die Hauptabfuhrstrecke. Dort übernahmen dann Stütztenderloks von Maffei die Kohlezüge. Auf dem Foto hat PV4 einen solchen Zug zusammengestellt.(Villagen,29.8.78)
Jetzt nochmal PV6 von vorne. Schön zu sehen ist die Messingglocke und der Kuhfänger.(Villablino,29.8.78)
Nun geht es raus auf die Strecke. PV16, eine der bereits erwähnten Stütztenderloks, durchfährt den Hp Villager.
Nochmal PV16 am gleichen Haltepunkt. Erkennbar an den Kesselaufbauten, es handelt sich um eine Nachbaulok von Macosa aus den fünfziger Jahren.
Zum Vergleich jetzt PV17, eine Maschine in der Ursprungsversion von Maffei beim Rangieren in Pensado.
Die gleiche Lok im Streckeneinsatz. Gerade hat sie einen Tunnel durchfahren und weiter geht es am Ufer des Rio Sil Richtung Ponferrado.
Nochmal PV17 im Streckeneinsatz. Mit einem voll beladenen Kohlezug durchfährt sie Bf Matarosa.
Eine Aufnahme von einem Reisezug darf natürlich nicht fehlen. Es führt PV12 diese schöne Garnitur über den Rio Sil.
Schauen wir uns die Stütztenderloks mal etwas genauer an. Der Tender ist nicht einfach wie ein Wagen an die Lok angekuppelt, sondern trägt mittels zweier Stützbalken einen Teil des Gewichts der Lok. Bekannt ist uns diese Konstruktion von den Dampfloks der Baureihe ÖBB 399, die im Waldviertel zum Einsatz kam.
Mit diesem Nachschuß geht unsere Fototour zu Ende. Ich hoffe, es hat Euch Spaß gemacht?!